Aktuelles

Bereits zum zweiten Mal erhält das Institut für Rechtsinformatik von der VolkswagenStiftung einen Zuschlag für das Projekt „Erklärbarkeit intelligenter Systeme“ (EIS). Das Projekt ist Teil der VolkswagenStiftungs-Initiative: „Künstliche Intelligenz – Ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft von morgen“. Hier geht es darum, intelligente Systeme so zu gestalten, dass sie Entscheider darin unterstützen, verantwortungsvoll und wohlinformiert zu entscheiden.

Ob Student, Anwalt oder Richter – aktuelle Entscheidungen des Bundesgerichtshofs (BGH) bilden die Basis jedes Rechtsanwenders. Die traditionelle „Montagspost“ des BGH, mit der über die jüngsten Entscheidungen der Vorwoche informiert wird, war der breiten Öffentlichkeit jedoch bislang nicht zugänglich. Dies soll sich nun ändern: Nach einem ersten erfolgreichen Testlauf geht die elektronische Montagspost nun an den Start.

Da eine Präsenzveranstaltung leider nicht gestattet war, empfing das Institut für Rechtsinformatik die neuen Teilnehmer des Masterstudiengangs "Informationstechnologie und Recht" virtuell – aber ebenso offiziell. In einer feierlichen digitalen Veranstaltung hieß Institutsdirektor Professor Dr. Georg Borges am 13. November die „Neuen“ herzlich willkommen.

Vom 25. bis 26. November fand das 15. a-i3/BSI Symposium statt. Unter dem Motto „IT-Sicherheit in IoT, Blockchain und KI“ gestalteten namhafte Referenten aus Wissenschaft und Praxis zwei spannende Tage. Mit 130 Anmeldungen erwies sich die interdisziplinäre Veranstaltung der Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet (a-i3) in Kooperation mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auch online als erfolgreiches Symposium.

Mit knapp 30 Anmeldungen ist der Masterstudiengang "IT und Recht" in die zweite Runde gegangen. Angesichts der Pandemie hat sich das Institut für Rechtsinformatik dazu entschlossen, weitere Interessierte aufzunehmen. Das  LL.M.-Studium wendet sich an Absolventen aller Fachrichtungen und findet erstmalig weitgehend online statt. Daher eignet es sich auch als berufsbegleitende Fortbildung im Bereich des IT-Rechts und der Rechtsinformatik. Zur Pressemitteilung.

ExamAI – KI Testing & Auditing

Im BMAS Projekt "ExamAI" entwickelt der Lehrstuhl von Professor Borges Konzepte für das Auditing und die Zertifizierung von KI-Anwendungen. Weitere Informationen: ExamAI

 

BMWi Projekt: Designetz

Der Lehrstuhl von Professor Sorge forscht im Projekt „Designetz“ an umsetzbaren Lösungen für einen datenschutzgerechten Umgang mit Smart-Meter-Daten. Infos unter Designetz

Recht-Testbed

Der Lehrstuhl von Prof. Borges erarbeitet im Rahmen des vom BMWi geförderten Projekts »Recht-Testbed Industrie 4.0« Lösungsansätze für Industrie 4.0. Mehr...

Copyright © 2021 Institut für Rechtsinformatik.