Die »Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet e.V.« (a-i3) ist eine unabhängige, interdisziplinäre Organisation, die sich den Identitätsschutz im Internet zur Aufgabe gemacht hat.

Die a-i3 wurde im Mai 2005 von Forschern der Ruhr-Universität Bochum sowie Praktikern aus dem Bereich der IT-Sicherheit gegründet. Seit September 2005 besteht die Arbeitsgruppe in der Rechtsform eines nichtwirtschaftlichen, eingetragenen Vereins. Mittlerweile haben sich Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen und Universitäten und zahlreiche Praktiker der Arbeitsgruppe angeschlossen.

Nachdem zu Beginn der Tätigkeit der a-i3 der Fokus besonders auf die Problematik des Phishing ausgerichtet war, hat sich das Themenspektrum in den letzten Jahren stark erweitert. Heute befasst sich die a-i3 mit dem gesamten Bereich des Schutzes von Identitäten und Identifizierungsdaten im Internet.

Hierbei hat sich die a-i3 zur Aufgabe gemacht, den Schutz der Internet-Nutzer gegen alle Formen des Identitätsmissbrauchs zu verbessern.

Um dieses Ziel zu erreichen, informiert die a-i3 über die Methoden des Identitätsdiebstahls, erforscht und dokumentiert neue Angriffsszenarien und sucht nach technischen und rechtlichen Lösungen (z.B. technische Schutzmöglichkeiten; Rechte und Pflichten im Umgang mit Identitätsdiebstahl).

In diesem Zusammenhang bietet die a-i3 zahlreiche Leistungen für die Öffentlichkeit, Mitglieder, Sponsoren, Kooperationspartner und nicht zuletzt auch für die wissenschaftliche Forschung an.

Inhaltlich wird die Arbeit der a-i3 durch ihre aktiven Mitglieder gestaltet. Sie finanziert sich vor allem über Mitgliedsbeiträge und Spenden sowie die Unterstützung durch Sponsoren und Kooperationspartner.

Hier finden Sie die Webseite der a-i3.

IMK: Quellen-TKÜ

Am Dienstag, 04. Februar 2020, 18 Uhr c.t. trägt  Prof. Dr.-Ing. Felix Freiling,  Professor an der Technischen Fakultät der FAU Erlangen-Nürnberg, vor zum Thema: "Quellen-TKÜ und Online-Durchsuchung: Scharfe Schwerter zwischen Relevanz und Verhältnismäßigkeit". Mehr Informationen...

IRIS 2020

Das Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS findet 2020 bereits zum 23. Mal statt. Vom 27. bis zum 29. Februar 2020 wird das IRIS unter dem Generalthema "Verantwortungsbewusste Digitalisierung" stattfinden. Zum IRIS...

Recht-Testbed

Der Lehrstuhl von Prof. Borges erarbeitet im Rahmen des vom BMWi geförderten Projekts »Recht-Testbed Industrie 4.0« Lösungsansätze für Industrie 4.0. Mehr...

Copyright © 2020 Institut für Rechtsinformatik.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.