Am 20. und 21. März 2018 fand das 13. a-i3/BSI Symposium zum Thema „Persönlichkeitsschutz im Zeichen der IT-(Un-)Sicherheit“ im Zentrum für IT-Sicherheit Bochum statt, auf dem sowohl Prof. Dr. Georg Borges, als auch Prof. Dr. Christoph Sorge vertreten waren.

Auf dem Symposium wurden unter anderem aktuelle Sicherheitsvorfälle wie Sicherheitslücken im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA) oder das „Chip-Desaster“ beleuchtet.

Prof. Dr. Georg Borges widmete sich in seinem Vortrag der vom ehemaligen Justizminister Heiko Maas angestoßenen Diskussion um die Schaffung eines Algorithmengesetzes. Zudem ging Prof. Borges auf Anwendungsfelder, rechtliche Bedenken bei der Beurteilung von Menschen durch Maschinen und die Behandlung von Fehlern bei derartigen Entscheidungen ein und nannte als zentrale Herausforderung die Abgrenzung zwischen einer (unzulässigen) Diskriminierung und einer (zulässigen) Ungleichbehandlung.

Prof. Dr. Christoph Sorge adressierte in seinem Vortrag die technischen Sicherheitsmaßnahmen im Lichte der Datenschutz-Grundverordnung. Als zentrale Vorschrift identifizierte er Art. 32 DS‑GVO und nahm insbesondere den Maßnahmenkatalog des Abs. 1 in den Blick. Als zentrale Herausforderung benannte Prof. Sorge die Konkretisierung der in Art. 32 DS‑GVO genannten Ziele und Maßnahmen. Abschließend zeigt er einen möglichen Konflikt zwischen der Schaffung durch IT‑Sicherheit und Datenschutz auf.

Die Folien der Vorträge können Sie hier abrufen:

VERTRAG

Im vom BMBF geförderten Projekt »Vertrauenswürdiger Austausch geistigen Eigentums in der Industrie« beantwortet der Lehrstuhl von Prof. Borges offene Rechtsfragen des Enterprise Rights Managements. Mehr Informationen...

Urheberrecht für die digitale Welt

Am Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:15 Uhr trägt Matthias Schmid, Referatsleiter Urheberrecht im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, vor zum Thema: »Urheberrecht für die digitale Welt: Wie steht es um die Urheberrechtsreform in Brüssel und was kann der deutsche Gesetzgeber tun?«. Mehr Informationen...

SyncEnc

Der Lehrstuhl von Prof. Borges untersucht Rechtsfragen des kollaborativen Arbeitens an verschlüsselten Dokumenten im BMBF-geförderten Projekt »SyncEnc«. Weitere Informationen...

Copyright © 2018 Institut für Rechtsinformatik.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok