Als Schnittstellenfach steht die Rechtsinformatik nicht nur Juristen, sondern auch Informatikern offen. Im Rahmen des Nebenfachs können Studierende der Informatik im Bachelor-Studiengang sich in die Rechtsinformatik vertiefen. Dazu müssen 18 Leistungspunkte – davon 12 benotet – in Lehrveranstaltungen aus Jura und Rechtsinformatik erbracht werden. Neben den Vorlesungen kommt hier insbesondere die Mitarbeit im Juristischen Internetprojekt und/oder anderen Seminaren aus der Rechtsinformatik in Betracht. Interessenten am Nebenfach Rechtsinformatik wird ein individuelles Beratungsgespräch empfohlen.

VERTRAG

Im vom BMBF geförderten Projekt »Vertrauenswürdiger Austausch geistigen Eigentums in der Industrie« beantwortet der Lehrstuhl von Prof. Borges offene Rechtsfragen des Enterprise Rights Managements. Mehr Informationen...

IRIS 2019

Das Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS findet 2019 bereits zum 22. Mal statt. Vom 21. bis zum 23. Februar 2019 wird das IRIS unter dem Generalthema "Internet of Things" stattfinden. Zum IRIS...

KI-Plattformkonzept

Der Lehrstuhl von Prof. Borges untersucht den rechtlichen Rahmen einer zentralen Datenbank für KI-Testdaten im BMBF-geförderten Projekt »KI-Plattformkonzept«. Mehr...

Copyright © 2019 Institut für Rechtsinformatik.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok