Ob Student, Anwalt oder Richter – aktuelle Entscheidungen des Bundesgerichtshofs (BGH) bilden die Basis jedes Rechtsanwenders. Die traditionelle „Montagspost“ des BGH, mit der über die jüngsten Entscheidungen der Vorwoche informiert wird, war der breiten Öffentlichkeit jedoch bislang nicht zugänglich. Dies soll sich nun ändern: Nach einem ersten erfolgreichen Testlauf geht die elektronische Montagspost nun an den Start.

Das Institut für Rechtsinformatik unter Leitung von Prof. Dr. Georg Borges hat auf Initiative von und in Zusammenarbeit mit Jun.-Prof. Dr. Dominik Brodowski das Konzept der Montagspost aufgegriffen und bietet nun eine öffentlich zugängliche Montagspost an. Nutzer können passgenau diejenigen Kriterien auswählen, nach denen sie informiert werden möchten – etwa nach Rechtsgebiet, Aktenzeichen oder angewandten Rechtsvorschriften.

Grundlage dieses Angebots ist das von Natalia Orlova, Mitarbeiterin des Instituts für Rechtsinformatik, entwickelte System, das BGH-Entscheidungen nach einem festgelegten Raster analysiert und die verfügbaren Informationen extrahiert. Diese werden dann einmal wöchentlich per Mail geliefert – kostenlos.

Hier können Sie sich registrieren

 

 

Wir stellen ein!

Das Institut für Rechtsinformatik sucht Wissenschaftliche Mitarbeiter. Bewerben Sie sich jetzt! Infos unter: www.it-recht-karriere.de

 

BMWi Projekt: INITIATIVE

Im Projekt »INITIATIVE« arbeitet das Team um Prof. Borges an KI-gestützter Kommunikation für autonome Fahrzeuge im Verkehr. Mehr...

Recht-Testbed

Der Lehrstuhl von Professor Borges erarbeitet im BMWi-Projekt »Recht-Testbed Industrie 4.0« Lösungsansätze für die Industrie 4.0. Mehr...

Copyright © 2021 Institut für Rechtsinformatik.