Foto des Tags der offenen Tür

Das Institut für Rechtsinformatik präsentierte sich den Besuchern des Tags der offenen Tür an der Universität des Saarlandes am 25. Mai 2019 unter dem Thema "Vom 'Unfall des Roboterautos' bis zum 'Spion im Kinderzimmer': Das Institut für Rechtsinformatik stellt seine Forschung vor".

Auf Grundlage einer Studie von Jean-François Bonnefon, Azim Shariff und Iyad Rahwan (SCIENCE sciencemag.org 24 JUNE 2016 – VOL 352 ISSUE 6293 1573) zu Dilemmasituationen im Straßenverkehr haben Mitarbeiter des Instituts für Rechtsinformatik ein Experiment entwickelt, um das Verhalten von Menschen in solchen Situationen zu testen. Zahlreiche Besucher des Tags der offenen Tür nahmen an diesem Test teil und diskutierten ihre Eindrücke und Ergebnisse mit den Mitarbeitern des Instituts.

Ein weiteres vielbeachtetes Thema war "Der Spion im Kinderzimmer". Ein Mitarbeiter des Instituts, Stefan Hessel, hatte Anfang 2017 die Kinder-Puppe "My friend Cayla" in einem Gutachten für die Fachzeitschrift JurPC als verbotene Sendeanlage gemäß § 90 TKG qualifiziert (zum damaligen Bericht). Die Puppe interagiert per App über ein mittels Bluetooth verbundenes Smartphone mit dem Nutzer. Sie ist somit für externe Angreifer manipulierbar. Es gibt zahlreiche weitere Spielzeuge, die auf diese Art funktionieren und somit ungesicherte Einblicke in Kinderzimmer ermöglichen. Für den Besitz der inzwischen verbotenen Puppe "Cayla" verfügt das Institut für Rechtsinformatik über eine Ausnahmegenehmigung, so dass den Besuchern des Tags der offenen Tür die Funktionsweise live präsentiert werden konnte.

Auf großes Interesse stieß auch der geplante neue Master-Studiengang (LL.M.) "Informationstechnologie und Recht", zu dem in Kürze auf dieser Webseite weitere Informationen zur Verfügung stehen werden.

Auch das Zertifikatsstudium "IT-Recht und Rechtsinformatik" und die Jobbörse "IT-Recht.Karriere" des Instituts wurden den Besuchern vorgestellt.

Am Stand des Instituts für Rechtsinformatik wurden zahlreiche weitere Projekt vorgestellt. Mit "GesetzMobil" etwa wurde den Besuchern eine "Gesetzes-Tankstelle" zur Verfügung gestellt, von der eine umfassende Gesetzessammlung auf Mobilgeräte, wie Smartphones, Tablets oder eReader heruntergeladen werden und sodann offline genutzt werden kann.

Im Foyer des Gebäudes C3 1 reihte sich der Info-Stand des Instituts für Rechtsinformatik in die weiteren Stände der juristischen Fakultät ein, wo sich Schüler und Abiturienten umfassend über das Jura-Studium im Allgemeinen und die Möglichkeiten des vom Institut für Rechtsinformatik angebotenen Schwerpunktbereichs 9 "IT-Recht und Rechtsinformatik" im Besonderen informieren konnten.

a-i3/BSI-Symposium 2019

Am 19. und 20. November findet an der Ruhr-Universität Bochum bereits zum 14. Mal das a-i3/BSI-Symposium statt. In diesem Jahr steht es unter dem Titel "Sicherheit für Identitäten und Unternehmen in der Industrie 4.0". Zum Symposium...

IRIS 2020

Das Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS findet 2020 bereits zum 23. Mal statt. Vom 27. bis zum 29. Februar 2020 wird das IRIS unter dem Generalthema "Verantwortungsbewusste Digitalisierung" stattfinden. Zum IRIS...

Recht-Testbed

Der Lehrstuhl von Prof. Borges erarbeitet im Rahmen des vom BMWi geförderten Projekts »Recht-Testbed Industrie 4.0« Lösungsansätze für Industrie 4.0. Mehr...

Copyright © 2019 Institut für Rechtsinformatik.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok