Am 1. September fand an der Universität des Saarlandes die internationale und interdisziplinäre German-Japanese Conference on New Technology Governance statt, die vom Institut für Rechtsinformatik in Kooperation mit dem RIKEN Center for Advanced Intelligence Project (AIP) veranstaltet und von Saaris e.V. sowie von der japanischen SECOM Science and Technology Foundation finanziell unterstützt wurde.

Nach Grußworten des Vizepräsidenten für Strategie der UdS Prof. Dr. Christian Wagner und des saarländischen Beauftragten  für Strategie und, Ammar Alkassar, referierten renommierte Forscher aus Japan und Deutschland zu aktuellen technischen und rechtlichen Aspekten neuer Technologien. In der abschließenden gemeinsamen Diskussionsrunde der Sprecher und Teilnehmer wurden die Herausforderungen der rechtlichen Regelung neuer Technologien intensiv diskutiert. Die Veranstla

Das Programm der Veranstaltung und die Vortragsfolien der Referenten können Sie in Kürze hier herunterladen.

 

Cloud Computing: Rechtsfragen

Im Rahmen des Technologieprogramms »Trusted Cloud« des BMWi sind 13 Veröffentlichungen entstanden, die Lösungsansätze für Rechtsfragen des Cloud Computing aufzeigen. Hier können Sie diese herunterladen und bestellen. Mehr Informationen...

Urheberrecht für die digitale Welt

Am Donnerstag, 10. Januar 2019, 18.15 Uhr trägt Matthias Schmid, Referatsleiter Urheberrecht im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Berlin, vor zum Thema: »Urheberrecht für die digitale Welt: Wie steht es um die Urheberrechtsreform in Brüssel und was kann der deutsche Gesetzgeber tun?«. Mehr Informationen...

KI-Plattformkonzept

Der Lehrstuhl von Prof. Borges untersucht den rechtlichen Rahmen einer zentralen Datenbank für KI-Testdaten im BMBF-geförderten Projekt »KI-Plattformkonzept«. Mehr...

Copyright © 2018 Institut für Rechtsinformatik.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok