Der Stand des Instituts auf dem EDV-Gerichtstag 2017.

Das Institut für Rechtsinformatik konnte einen maßgeblichen Beitrag zum Gelingen des diesjährigen EDV-Gerichtstags vom 20. bis 22. September leisten.

Dieser startete traditionell mit einer Hacking-Session am Vorabend, welche von Prof. Dr. Christoph Sorge geleitete wurde.

Die Mitwirkung des Instituts an den Arbeitskreisen gestaltete sich wie folgt:

Das Institut für Rechtsinformatik präsentierte an einem eigenen Stand auf der Begleitausstellung außerdem aktuelle Projekte:

  • IT-Recht.Karriere – Karriereportal und Jobbörse speziell für das IT-Recht
  • Zertifikat "IT-Recht und Rechtsinformatik" – Die ab dem Wintersemester 2016 vom Institut für Rechtsinformatik angebotene Zusatzqualifikation
  • GesetzMobil – Die Offline-Lösung für Gesetze auf dem Smartphone, Tablet und eBook-Reader
  • BIJUS – Das deutsch-französische Portal für Rechtsanwender und Wissenschaftler mit Übersetzungen und Literaturhinweisen
  • DESIGNETZ -BMWi-Projekt zur Entwicklung intelligenter Stromnetze
  • Summer School – Internationaler und interdisziplinärer Forschungsaustausch von Informatik und Recht am Institut für Rechtsinformatik

SyncEnc

Der Lehrstuhl von Prof. Borges untersucht Rechtsfragen des kollaborativen Arbeitens an verschlüsselten Dokumenten im BMBF-geförderten Projekt »SyncEnc«. Weitere Informationen...

IMK: Internet und Terrorismusbekämpfung

Am Mittwoch, 22. November 2017, 17.30 Uhr tragen PD Dr. Gregor Heißl (Universität Innsbruck) und Dr. Hans-Georg Maaßen (Bundesamt für Verfassungsschutz) vor zum Thema: »Die Bedeutung des Internets für die Terrorismusbekämpfung und -prävention« (Arbeitstitel). Mehr Informationen...

Copyright © 2017 Institut für Rechtsinformatik.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen