Das Institut für Rechtsinformatik

Campus der Universität des Saarlandes
© Universität des Saarlandes / Pressestelle

Das Institut für Rechtsinformatik ist eine der führenden deutschen Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet des IT-Rechts und der Rechtsinformatik. Im Institut wird zum IT-Recht und zur Rechtsinformatik in der gesamten Breite geforscht und gelehrt. Zu den Arbeitsschwerpunkten gehören etwa rechtliche und technische Aspekte der IT-Sicherheit und des Datenschutzes sowie des elektronischen Gerichtsverfahrens (eJustice) und der elektronischen Verwaltung (eGovernment), smart Energy und nicht zuletzt Rechtsfragen autonomer Systeme.

Das Institut engagiert sich in besonderer Weise in der Ausbildung junger Juristen auf dem Gebiete des IT-Rechts und der Rechtsinformatik, etwa durch den Schwerpunktbereich »IT-Recht und Rechtsinformatik« im rechtswissenschaftlichen Studium an der Universität des Saarlandes und durch das im Wintersemester 2016/2017 erstmals angebotene Zertifikatsstudium »IT-Recht und Rechtsinformatik«. Das Institut betreibt das Informationsportal »IT-Recht Karriere« (it-recht-karriere.de), in das eine spezielle Jobbörse für IT-Recht (jobs.it-recht-karriere.de) integriert ist.

SyncEnc

Der Lehrstuhl von Prof. Borges untersucht Rechtsfragen des kollaborativen Arbeitens an verschlüsselten Dokumenten im BMBF-geförderten Projekt »SyncEnc«. Weitere Informationen...

a-i3/BSI Symposium 2017

Am 24. und 25. April 2017 findet an der Ruhr-Universität Bochum bereits zum 12. mal das a-i3/BSI Symposium statt. In diesem Jahr steht es unter dem Titel »Man in the Sensor?« Zum Symposium...